Aktuelles und Termine

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten und Hinweise auf unsere Veranstaltungen und Gruppen.

Termine

Aktuelles

kliQ-Genossenschaft gegründet

  Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, liebe Mitgliedsinteressierte, liebe Gründungsmitglieder,  dies ist die erste kliQ-Infomail an Euch vom Vorstand der neu gegründeten kliQ-Berlin eG. Wir freuen uns, über Euer Interesse, über den großen Zuspruch und wie viele von Euch bereits mitmachen. Die Stimmung am Samstag war geradezu euphorisch im proppenvollen Emmaus-Gemeindesaal. Am Ende standen 148 Gründungsmitglieder-Unterschriften unter der Satzung der kliQ-Berlin eG, Genossenschaft für ein klimafreundliches Quartier in Berlin. Gratualation, damit ist unsere kliQ-Quartiergenossenschaft...

mehr lesen

Gründungsversammlung und erste Generalversammlung der kliQ-Berlin eG – Genossenschaft für ein klimafreundliches Quartier

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Nachbarinnen und Nachbarn, hiermit möchten wir Sie herzlich einladen zur Gründungsversammlung und ersten Generalversammlung derkliQ-Berlin eG - Genossenschaft für ein klimafreundliches Quartier - am Samstag, den 13. April, um 14 Uhr im Emmaus-Gemeindesaal, Onkel-Tom-Str. 80. Es macht kliQ im Quartier. Wir freuen uns, zusammen mit Ihnen unsere Quartiersgenossenschaft jetzt endlich an den Start bringen zu können. Inzwischen haben bereits über 150 Nachbarinnen und Nachbarn ihr Interesse erklärt, Genossenschaftsmitglied zu werden. Das macht Mut. Das...

mehr lesen

Torffreie Blumenerde: Ein Einkaufsführer vom BUND

Für unsere Gärten und Balkone kaufen wir immer wieder Blumenerde. Die meisten Produkte dieser Erden bestehen überwiegend aus Torf - ein Stoff, der aus den Mooren kommt. In Moorböden wurde in vielen Jahrhunderten und Jahrtausenden Kohlenstoff gebunden, der in Form von CO2 freigesetzt wird, wenn Torf den Mooren entnommen wird. Dieses CO2 treibt die Klimakrise weiter voran. Ein gesundes Moor wächst in einem Jahr nur etwa einen Millimeter. Das bedeutet, dass ein Meter Torf rund 1.000 Jahre benötigt. Ist ein Moorgebiet zerstört, dauert es Jahrzehnte, bis es wieder von einigen typischen Pflanzen-...

mehr lesen

Präsentation der Mobilitätsgruppe zum Carsharing

Im April 2023 haben ca. 800 Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers zwischen den U-Bahnhöfen Oskar-Helene-Heim, Onkel-Toms-Hütte und Krumme Lanke an einer Befragung der kliQ-Mobilitätsgruppe zum Thema Mobilität teilgenommen. Eines der Ergebnisse war, dass ein großes Interesse an Carsharing besteht. Die Mobilitätsgruppe von kliQ hat sich dazu Gedanken gemacht und Informationen eingeholt, die man hier nachlesen kann. Es geht um ein mögliches privat organisiertes und nicht kommerzielles Carsharing-Angebot für unser Quartier: Was könnte es für uns bringen? Wo kommen die Autos her? Wie ist das...

mehr lesen

Dorfwerkstatt am 27.1.24: Sehr große Mehrheit für die Gründung einer Quartiersgenossenschaft

Das Interesse an der Infoveranstaltung zur Gründung einer Quartiersgenossenschaft im Emmaus-Gemeindesaal war groß, es kamen zwischen 110 und 120 Menschen. In dem Meinungsbild am Ende der Veranstaltung stimmte eine überwältigende Mehrheit für die Gründung einer Quartiersgenossenschaft. Die Powerpoint-Folien, die vom kliQ-Team angefertigt wurden, können hier geöffnet bzw heruntergeladen werden (bitte auf mehr lesen gehen). Da können Sie alle Details nachlesen, wie die technischen Lösung von Nahwärmenetzen aussehen könnte und wie die ökonomische Planung für die Genossenschaft...

mehr lesen

KliQ 2023 – Rückblick und Vorschau

Liebe Nachbarschaft, ich hoffe sehr, dass das neue Jahr 2024 für uns alle besser wird als das alte, das so viele Kriege,Konflikte, Katastrophen und Wetterextreme des Klimawandels mit sich brachte. Auch wenn undgerade weil es derzeit nicht danach aussieht, muss ich an ein bekanntes Zitat von Vaclav Haveldenken. Er schrieb es 1978, also mitten im Kalten Krieg und in seiner Konfrontation mit demtschechoslowakischen Regime, das ihn dreimal ins Gefängnis warf: „Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht.“ Wir vom...

mehr lesen

Klimaschutz und Weltkulturerbe

Die Papageiensiedlung ist in die deutsche Bewerbungsliste (die sogenannte Tentativliste) für die Welterbestätten aufgenommen worden. Die Information des Landesdenkmalamtes dazu findet man hier. In den letzten Jahren gab es ein Ringen um die Themen Denkmalschutz und Klimaschutz zwischen Landesdenkmalamt und unserer Nachbarschaft. In verschiedenen Artikeln haben wir darüber berichtet. Hier ist eine kritische Stellungnahme der international tätigen Nichtregierungsorganisation World Heritage Watch.

mehr lesen

Aktion Interessenbekundung Netzanschluss

Liebe Nachbarinnen, liebe Nachbarn, wir als kliQ – Initiative klimafreundliches Quartier bereiten die Gründung einer Genossenschaft vor, deren Ziel u.a. die Planung, der Aufbau und der Betrieb von modular aufgebauten Kalten Nahwärmenetzen ist. Wenn wir nächstes Jahr starten, wäre es möglich, dass in drei bis vier Jahren für erste Siedlungsteile eine vor Ort gewonnene, zukunftssichere und bezahlbare geothermische Quartierswärme zur Verfügung steht – und damit die Frage für unser Quartier beantwortet: wie können wir morgen fossilfrei heizen. Machbarkeitsstudien für Kalte Nahwärmenetze...

mehr lesen

Genossenschaft in Sicht

Sehr gut besuchte Dorfwerkstatt in der Emmaus-Gemeinde brachte neuen Schwung in die Debatte um eine mögliche Bürgergenossenschaft Das Interesse an einer möglichen (Bürger-)Genossenschaft war überwältigend – viel höher als erwartet. Das kliQ-Projekt, das am Sonntag den 5. November 2023 zur „Dorfwerkstatt“ in den Emmaus-Gemeindesaal einlud, hatte mit 30 bis 40 Personen gerechnet, es kamen rund 120. Eine Herausforderung für Moderator Thomas Dönnebrink, der seine Aufgabe aber souverän meisterte. Fast alle blieben bis zum Schluss und spielten an zehn Tischen durch, wie eine oder mehrere...

mehr lesen

Wie können wir in Zukunft heizen?

Die Heizung der Gebäude ist für unser Quartier die größte CO2-Quelle. Wenn wir möglichst schnell klimaneutral werden wollen, muss für die be­stehenden fossilen Heizungen ein Ersatz gefunden werden, ohne dass wir frieren müssen. Überlegungen der kliQ-Arbeitsgruppe Energie  Welches sind die wichtigsten Regelungen und zeitlichen Vorgaben? Vorgaben des Gebäudeenergiegesetzes (Auszug): In Bestandsgebäuden müssen zunächst keine Heizungen ausgetauscht werden, wenn die Heizung funktioniert oder sich reparieren lässt. Für die weitere Planung des Heizens ist das Vorliegen eines kommunalen...

mehr lesen

Umstellung der Gasleuchten auf LED in der Waldsiedlung Krumme Lanke

Die Untere Denkmalschutzbehörde hat die Umstellung der Gasleuchten in der Waldsiedlung Krumme Lanke genehmigt. Laut des denkmalrechtlichen Bescheids ist der weitere Betrieb der Aufsatzleuchten mit Gas für die Eigentümergemeinschaft als Eigentümer und Betreiber der Leuchten nicht weiter zumutbar. Eine Forderung für einen Beibehalt des Gasbetriebes ist für die Eigentümergemeinschaft in der Abwägung unverhältnismäßig hinsichtlich der Instandhaltung und der Betriebskosten. Nach Information des Landesdenkmalamtes ist der historische Beleuchtungskörper, nicht aber die Art der Energieträger...

mehr lesen

Richtiges Heizen der Kaminöfen („Ofenführerschein“)

Es gibt eine Aktion der Senatsverwaltung, die die Nutzer zu umweltfreundlicherem Heizen der Kaminöfen animieren will: https://www.berlin.de/sen/uvk/umwelt/luft/luftreinhaltung/projekte-zum-luftreinhalteplan/holzverbrennung/ofenfuehrerschein/ (zum Öffnen des Links bitte mehr lesen anklicken). Hier wird die Teilnahme an einem Onlineseminar ("Ofenführerschein") angeboten, außerdem gibt es Tipps zum richtigen Heizen der Kaminöfen. Die in den engen Straßen unserer Siedlung auftretenden Probleme der sich stauenden Rauchimmissionen werden hierdurch sicher nicht gelöst, aber vielleicht  gemildert....

mehr lesen

Projekt „Förderung von Schadstoffabscheidern bei Kaminöfen in der Bruno Taut Siedlung und Umgebung“

Zum Projekt "Förderung von Schadstoffabscheidern bei Kaminöfen in der Bruno Taut Siedlung und Umgebung" gibt es folgenden Stand: Für die Beteiligung an dem Projekt haben sich bislang knapp 100 Interessierte gemeldet, so dass wir für den Modellversuch genug Teilnehmer haben. Alle, die diese Mail erhalten, sind als Interessenten aufgenommen. Welches Gebiet schließlich ausgewählt wird, um das Projekt durchzuführen, ist noch nicht entschieden; zentral wird die Bruno Taut Siedlung sein, aber angrenzende Siedlungen könnten ebenfalls einbezogen werden. Herr Lutz von der Senatsverwaltung für Umwelt,...

mehr lesen

Presseerklärung der NGO World Heritage Watch

Die NGO World Heritage Watch hat zu dem Schreiben der Papageiensiedlung an die Kultusministerkonferenz über die Falschdarstellungen des Landesdenkmalamtes Berlin eine Presseerklärung herausgegeben (bitte zum Herunterladen "mehr Lesen" anklicken). Die Kurzfassung des Schreibens der Papageiensiedlung ist im nächsten Beitrag zu finden.    

mehr lesen

Falschdarstellungen des Landesdenkmalamtes Berlin – Welterbe gefährdet statt geschützt

Am 9. und 10.Oktober berät die Kultusministerkonferenz (KMK) über die neue „Tentativliste“ sprich Vorschlagsliste für Nominierungen zur Aufnahme in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. Auf Initiative des Berliner Senats soll die von Bruno Taut und anderen erbaute denkmalgeschützte Waldsiedlung Zehlendorf – im Volksmund wegen ihrer bunten Farben „Papageiensiedlung genannt“ – als siebte Siedlung der Berliner Moderne nachnominiert werden. Das Landesdenkmalamt Berlin (LDA) hat diesen Vorschlag in einem 25-seitigen Schreiben an die KMK mit unbekannten Erstellungsdatum begründet...

mehr lesen

Vergangene Termine

Freitag, 5.4.24, 18:00 Uhr, Dorfakademie: Kiezcafé

Seit dem verheerenden Brand in der Ladenpassage vor dreieinhalb Jahren fehlt in unserem Kiez ein öffentlicher Treffpunkt und Ort der Begegnung. Dabei zeigen die vielfältigen Aktivitäten von Gruppen, Vereinen etc immer dringlicher: Es braucht einen nicht-kommerziellen...

mehr lesen